Wie disruptive Gedanken und Technik jedem Sportler und Team enorme Chancen gibt Bsp Sporttotal TV

Artikel 1 zu der Serie Disruptive Gedanken

201702
Bsp Sporttotal.tv

Lange schon loderte das Feuer und die Wut immer wieder bei uns Zusehern, Eltern, Sportlern, Funktionäre, Trainern, Veranstaltern, Familien, Freunden und Bekannten, wenn wir immer wieder aus den Medien oder aus unseren internen Buschtrommeln erfuhren, dass wieder mal jemand viel Geld - zumindest in unserem Sinne, und für unsere Verhältnisse - bezahlt, und wer anderer bekommen hatte. Wie nur eine bestimmte Gruppe hier besondere Trainingsformen und Möglichkeiten haben. Wie nur besondere Namen in der Öffentlichkeit genannt werden, usw.



Wie oft haben wir immer wieder zu hören bekommen, dass dies ja nur den Goßen möglich sei, und wir selbst halt nicht zu den Großen gehören, oder hier nicht bei den Großen sind.

Disruptive Gedanken und dementsprechende Technik und Umsetzung von Leuten die nach diesem Prinzip handeln, leiten nun die Zeiten einer neuen Aera ein.

Ein Unternehmer dem es reichte, der Schluß machte mit einem der ewig besten Sportarten die wir kennen, dem MAULEN, begab sich auf die Suche wie man es besser machen kann. Nicht nur dass er einen Ansatz fand alte Begebenheiten zu verbessern. Nein noch dazu schaffte er nicht mal in einem Jahr einen solchen revolutionären Ansatz, der unsere bisher bekannten Medienkönige ins Wackeln bringen wird. Nein er schaffte es sogar in einem Rekordtempo, diese Technik aus einem anderen Kontinent aus einer anderen Branche einzuführen, diese zu adaptieren, er schaffte auch noch einen neuen Markt, und begann diesen innerhalb kürzester Zeit zu bearbeiten.

Bevor wir aber hier ins Detail gehen werden, wollen wir kurz ausholen um zu erfahren was denn disruptive Gedanken sind?

Das Wort DISRUPTIV findet man nicht mal im Jahr 2017 im Duden Online Wörterbuch. Wenigstens kann man sich auf Wikipedia verlassen, wo rasch die ersten Informationen zu lesen sind was den DISRUPTIVE TECHNIKEN sein könnten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Disruptive_Technologie

Eine disruptive Technologie (englisch to disrupt „unterbrechen“) ist eine Innovation, die eine bestehende Technologie, ein bestehendes Produkt oder eine bestehende Dienstleistung möglicherweise vollständig verdrängt.

Das Prinzip geht auf Clayton M. Christensen zurück, der an der Harvard Business School lehrt. Die ersten Ansätze dazu gab er bereits in Buchform 1997 mit dem Titel The Innovator's Dilemma (1997)

Und seien wir mal ehrlich. Sind nicht alle Sportler immer schon disruptiv unterwegs, wenn sie zuerst ihren Idolen nacheifern, sie dabei immer mehr an sich selbst arbeiten und mit jeder Menge Fleiß, dem richtigen Willen und Durchhaltevermögen und vielen anderen Unterstützern wie aus den Familien, Freunden und Trainerstäben, und dem kleinen Maß an Glück, eines Tages die Chance bekommen ihr früheres Idol kennen zu lernen. Später werden sie mit zunehmendem Können auch den Platz ihres Idols beanspruchen, vor allem wenn sie besser geworden sind, als ihr ehemaliges Idol.

Ein lupenreiner disruptiver Ansatz den hier seit jahrtausenden von Jahren der Sport immer schon gefördert hat. Da vor allem im Sport immer die jüngeren Sportler versucht haben die bereits erfahrenen und erfolgreichen Sportler bei einem Wettkampf zu übertrumpfen.

Nur weil dieser Bereich nun in der Technik seit Jahren in anderen Breitengraden auf unserer Erde bereits erfolgreich seit 1997 sogar schriftlich als Buch vorliegend, Einzug in unserem Leben gehalten hat sind wir verwundert?

Ein kleines Beispiel dass auch Sie schon disruptive Techniken erlebt haben?

Hier einige disruptive Techniken:
  • VoIP: Zunächst war die VoIP-Technologie noch mit Nachteilen verbunden: Die Sprachqualität war zunächst schlechter, zudem waren nicht alle Telefonnummern erreichbar. Die Technologie entwickelte sich weiter, unter anderem über die Entwicklung des Enablers „ADSL“ wurde zunächst die Sprachqualität verbessert. Zudem ermöglichten Anbieter nach der Standardisierung im SIP-Protokoll einen unkomplizierten Zugang zu normalen Festnetz-Nummern. Die Preise waren zunächst noch höher, jedoch konnten mit steigender Verbreitung immer mehr kostenlose Verbindungen genutzt werden. Schon mal via WhatsApp telefoniert oder einen Chat gemacht?
  • Digitalkamera: Zunächst konnten Digitalkameras qualitativ nicht überzeugen. Auflösungen unter einem Mega-Pixel stellten einen großen Nachteil gegenüber der klassischen Kleinbild-Fotografie dar. Doch wurden auch die Vorteile dieser Technologie deutlich: Das Bildergebnis ließ sich sofort überprüfen, für zahlreiche Schnappschüsse entstanden keine weiteren Kosten und die Bilder ließen sich sofort weiterverarbeiten oder kopieren. Inzwischen hat sich die Bildqualität so weit verbessert, dass Digitalkameras die analogen Kameras nahezu verdrängt haben.(siehe auch Kodak).
  • Halbleiterelektronik: In den Anfangsjahren waren die Halbleiter den Röhren noch unterlegen. Als es aber gelang, Halbleiterbauelemente für größere Leistungen und höhere Frequenzen zu bauen, verdrängten diese die Elektronenröhren immer mehr, da die Halbleiterelektronik kleiner, zuverlässiger und energieeffizienter ist.
  • Das Automobil verdrängte innerhalb kurzer Zeit um 1900 die Pferdekutsche.
  • Desktop-Publishing (Computersatz) ersetzte den Bleisatz.
  • CAD ersetzte das technische Zeichnen.
  • Die Compact Disk verdrängte in den 1980er Jahren die Vinyl-Schallplatten.
  • Die DVD verdrängte in den 2000er Jahren die VHS-Videobänder.
  • Flachbildschirme verdrängten in den 2000er Jahren die Röhrenmonitore
  • Diesellokomotive und Elektrolokomotive: Diese ersetzten ab den 1940er bis in die 1990er Jahre fast vollständig die Dampflokomotive
  • Smartphones mit Touchscreens ersetzen die Handys mit Tastatur (siehe Nokia).
  • Erneuerbare Energien wie Solar- und Windkraftanlagen besitzen das Potential, die traditionellen Stromerzeuger wie Kohlekraftwerk, Atomkraftwerk, Gaskraftwerk (s.a. Fossile Energie) zu ersetzen. Dies liegt einerseits im starken Preisverfall von erneuerbaren Energien begründet und zum anderen im Wunsch, Umweltschäden zu vermeiden.
  • Elektroauto:Es gibt Prognosen, die besagen, dass Elektroautos Autos mit Verbrennungsmotoren ersetzen könnten
....und einige Technikfirmen wie
  • Microsoft
  • Google
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Tesla
  • X-Space
  • Amazon
...bedienten sich immer wieder dieser Techniken seit Jahren. Auch wenn sie selbst immer wieder mit disruptiven Techniken Weltmarktführer sogar wurden, so wurden sie selbst immer wieder überrascht von anderen neuen Denkern mit ihren disruptiven Ideen und ihren Findern.

Allgemein gilt die Meinung, dass disruptive Ideen, immer dann einen enormen Erfolg haben werden, wenn es am Markt Probleme gibt, die mit anderen Ansätzen oft zu anderen Kosten - meist wesentlich geringeren - als die bisherigen Marktführer, das Problem für den Kunden lösen können.

Unter diesem Gesichtspunkt kann man sich mal in aller Ruhe wieder dem Thema Fussball widmen.
In dem Film " Der ganz große Traum" , der aus dem Jahr 1874 handelt, können wir uns wieder in der Zeit zurückversetzen lassen, als ein Lehrer um seine Schüler zu motivieren, den Fußball aus England nach Deutschland brachte.


Jeder der diesen Film ansieht, welcher auf wahren Begebenheiten beruht, ist stark verwundert, dass im Freistaat Bayern es weitere 50 Jahre dauern sollte, bis das Spiel Fußball erlaubt war. Und dies obwohl gerade im Freistaat Bayern, mit Bayern München und anderen Topteams heute einige der besten Teams der Welt dort zu finden sind.

Umso erfreulicher ist nun, dass gerade dieser Freistaat Bayern mit seinem Landesverband eine flächendeckende Technik ausprobiert in einem sehr groß angelegten Pilotprojekt welches 2017 startete, welches selbst ein disruptiver Ansatz ist.

Der Unternehmer Peter Lauterbach wird mit seiner www.Sporttotal.tv nicht nur die Medienlandschaft durchrütteln. Er sorgte mit seiner Idee, die er 2016 für Aufregung bei den Amateurspielern.

Sein Ziel war es endlich vollautomatisch die Spiele aufnehmen und schneiden zu lassen, und dies mit einer robusten leistbaren Technik. In Israel wird der Unternehmer fündig, nach einer Technik und Softwareingeneuren die im weiterhelfen können.

Israel, seit über 20 Jahren schon einer der weltweiten Centern von StartUp Unternehmen, woraus volkswirtschaftlich schon sehr viele Arbeitsplätze entstanden, durch Unternehmen die am Markt sehr erfolgreich disruptive Techniken entwickelten, ist einer der führenden Länder wenn es um inovative Techniken geht. Eine 180 Grad Kamera die eigentlich für den Überwachungsbereich entwickelt wurde lieferte die Grundlage. Die Softwareentwickler konnten noch für die Endkunden weitere Apps und Softwareanwendungen für diesen Einsatzbereich maßschneidern, und fertig war der disruptiver Ansatz.

In Kooperation mit 3 großen Sponsoren, die NICHT aus der MEDIENWELT in Deutschland kommen, begann er den Markt nach einem Pilotprojekt im Fußball zu untersuchen.

Der bayrische Fußballverband stimmte 2016 bereits einem Pilotprojekt zu, und die ersten Ergebnisse sind atemberaubend.

Aber eines nach dem anderen.

Hier mal die kurze Präsentation was der Gedanke des Unternehmers mit seinem Unternehmen Sporttotal.tv ist.

Videopräsentation







und damit es nicht fad wird hier ein paar Bilder aus den ersten Versuchen der Appanwendung 2017/04

 https://goo.gl/photos/NREg17owrbcB4Sxq6

Die Ergebnisse und ersten Eindrücke schon in der Pilotphase lassen das Einsatzgebiet dieser Technik schon erahnen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Wer selber mal testen will hier die Links zu den Apps um es mal auf seinen eigenen Handys, Tablets, oder PC oder Mac mal auszuprobieren

Android
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pixellot.player.wige

Itunes
https://itunes.apple.com/de/app/sporttotal/id1133608797?mt=8

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Seit Ende April 2017 nun auch via Web erreichbar

http://www.sporttotal.tv

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Am besten heute noch mal beim eigenen Verein und Fussballklub Ihrer Wahl Verbesserungen suchen und erwirken. Denn disruptive Ansätze sollte es viel mehr geben, das erfrischt das Leben ungemein.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



Nachtrag 201809

Wie ging es mit der Entwicklung weiter. Fast ein Jahr später ein kurzes Update

Es sind wesentlich mehr Sponsoren nun eingestiegen
Obwohl die Technik aus einem der Startup Center der Welt aus Israel kommt, etablierte sich diese Technik, entegen dem Wohlwollen der großen Medienriesen, von Tv und Zeitungen.

Im Gegenteil
Es sind sogar nun einige Medien als Sponsoren eingestiegen, da diese erkennen sonst die neue technische Entwicklung zu verpassen.

Es ist heute wesentlich flüssiger geworden.

Und es lassen sich die Spiele verfolgen

PC
Tablet
Handy

vor allem die App sind wirklich erstaunlich flüssig und gut geworden.
Und nicht nur für die Zuseher ein Leckerbissen. Auch für die Trainer und Spieler ist vor allem die andauernd umschaltbare 180 Grad Ansicht, wo das gesamte Spielfeld gefilmt wurde ein Leckerbissen. Denn vor allem mit dem Tablet kann man hier den bereich der einen interessiert dann mit zwei Fingern sehr gut zoomen, weit bequemer als am pc.

Einfach mal sich ein Tablet schnappen und ein wenig damit spielen, es zahlt sich aus.

Siehe auch Bilder die wir mal beigesteuert haben, aus unserem eigenen Test.

Weiters wurde das Angebot erweitert um weiter Sportarten. Und diese Entwicklung wird spannen. Denn gerade im Fussball ruht man sich auf den Lorbeeren der letzten Jahrzehnte gerne aus, während Randsportarten in unseren Kreisen, wie Basketball, Eishockey, etc, hier wesentlich mehr Elan entwickeln mussten in den letzten Jahren um Interesse der Medien zu erwecken, und Sponsoren zu gewinnen, sowie neue Zuseher.

Es wird also spannend.

Hier die versprochenen Bilder














xxxxxxxxxxxxx

Beliebte Posts